EWIGER SÜNDENFALL

 

Die ganze Welt mag geh'n in Fransen, Wo ist auf ihr das Paradies?

Wo Menschen mit dem Teufel tanzen Seit Adam und Eva es verließ.

In der Bibel steht viel von der Schöpfung,

Wie schön das Gott einst hat gemacht,

Durch seinen Sohn verhieß er Rettung -

Es war alles herrlich ausgedacht.

Doch die Menschheit liebt die Sünden Voll Wohlgefühl und Lust,

Wo soll man hier die Rettung finden? -Es sitzt der Teufel in der Brust.

Frauen haben schöne Leiben,

Die Männer üben die Gewalt,

Sie sind des Teufels Zeitvertreiber -

Und nirgends macht die Sünde halt. Es heißt, der Mensch ist gottbefohlen,

Doch fürs Himmelreich zu widerlich, Der Teufel wird uns alle holen,

Das heißt: „Er holt auch mich!"

 

WAHRHEIT UND LÜGE

 

Mancher redet wenig und das ist wahr,

Beim ändern stellt sich das Wenige als Lüge dar,

Ein dritter sagt das Gleiche, nur - wie im Roman Gerade, daß man es noch glauben kann.

Wieder einer erzählt viel ohne Wahrheitswert, Das heißt, die Wahrheit ist spiegelverkehrt!

 

DIE „GROSSE" LIEBE

 

Die große Liebe ist kein leerer.Wahn, Der Mörtel dazu ist die Treue,

 Daß sie auch bestehen kann Ohne Zweifel und ohne Reue.

Die große Liebe, so sagt man heut', Sie muß man sich stets „erstreicheln",

 So sagen Psychologen unserer Zeit -So kann man Liebe auch „erheucheln".

Die große Liebe ist kein leeres Wort, Man sagt es oft und schmeichelnd leise

Die große Liebe sei des Glückes Hort, Doch fehlen dazu oft die Beweise.

Die große Liebe - ein leerer Wahn? Es schreiben darüber viele Dichter,

Sie fängt bei jedem anders an -Die Liebe hat viele Gesichter.

Doch wie man sie auch bewahren kann, Das sei jedem selbst überlassen,

Mit gutem Rat ist hier nicht viel abgetan, Die Lösung muß man selbst erfassen.

Nun noch eine Frage zu diesem Spruch: „Sagt, was sind die größeren Schmerzen,

Ist es der großen Liebe Treuebruch Oder der Tod vom geliebten Herzen?"

 

NIMM DIR ZEIT ZUM LEBEN

 

Zeit für die Arbeit - das hat Erfolg gebracht,

Zeit zum Denken - ist das Tor zur Macht,

Zeit zum Spielen - ist der Keim der Jugendlichkeit,

Zeit zum Lesen - der Weg in die Gelehrsamkeit,

Zeit zum Grüßen - Zeichen der Höflichkeit,

Zeit zum Träumen - ein Blick in die Unendlichkeit,

Zeit zum Lieben - heißt Paradies auf Erden,

Zeit zum Beten - dann wird man selig sterben,

Zeit zum Schauen - um die Schönheit der Welt zu seh'n,

Zeit zum Fröhlichsein - so wird man flott durchs Leben geh'n.

1  2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30