INS FOTOALBUM GESCHRIEBEN

 

Vergiß nicht, daß man vergessen kann, Was man schon gesehen hat,

Drum schaffe dir ein Album an Und einen Fotoapparat.

Manche Begebenheit und manches Gesicht

Blüht im Album als „Vergißmeinnicht",

Falls du am Apparat auf den Knopf gedrückt

Und auch richtig in den Sucher geblickt. So wird Gegenwart zur verflossenen Zeit -

Und wenn man will - Gegenwart aus Vergangenheit;

Man denkt dann oft an manchen Augenblick

Mit einem „lachenden" und einem „weindenden" Auge zurück.

 

LEITPFLÖCKE DES LEBENS

 

Elemente der Triebe

Sind Alimente der Liebe,

Freunde des Spaßes,

Sind Gegner des Hasses;

Anlaß zum Leide

Ist Mörder der Freude,

Was aus Hoffnung geboren,

Ist nicht verloren;

Bauet der Trauer

Eine schützende Mauer;

Um glücklich zu machen,

Sucht fröhliches Lachen;

Verzeihen, bereuen

Von Schuld kann befreien;

Helfende Hände

Sind tröstliche Spende,

Friede auf Erden

Ist Kampf dem Verderben,

Ist eine Brücke

Zum irdischen Glücke;

 

In des Himmels Gefilde

Führt Güte und Milde;

Eifer und Streben

Mringt Wohlstand im Leben;

Suchet Erkenntnis

Zum guten Verständnis,

Vcrzweiflung kann rauben

Hoffnung und Glauben;

Suchet die Pfade

Zur Göttlichen Gnade;

Wege des Zweifels

Sind Wege des Teufels.

Männer und Frauen

Helfet erbauen

Eine glückliche Welt!

Lehret der Jugend

Weisheit und Tugend,

Daß die Welt nicht zerfällt,

Lenket die Liebe

Und beherrschet die Triebe!

 

DER STEIN DER WEISEN

 

Über viel Gescheites wurde schon nachgedacht,

Über viel Dummheit wurde schon gelacht -

Und Vieles wurde auch schon falsch gemacht,

 

Doch das wirklich Gute wurde noch nicht vollbracht:

Niemand noch diesen Stein der Weisen fand,

 

Niemand hat bis jetzt den Ort erkannt;

Wo er wohl liegt - im Fels oder Sand? -

Vielleicht irgendwo im Schlar-Affenland.

1  2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30