BUSCHENSCHANKGEDANKEN

 

Um die Langeweile zu vertreiben,

Ging ich in den Buschenschank,

Mir ein paar Viertel einzuverleiben -

Der Wein war gut - ja - Gott sei Dank!

Die Zeit, die ist gar schnell vergangen Mit Trinken und mit Spaß -

Und größer wurde mein Verlangen Nach einem nächsten Glas.

Der Kellner hatte stets gewunken

„Soll's noch ein Viertel sein?"

Ich hätte gern noch mehr getrunken

Doch zu teuer wurde mir der Wein -Denn das Geld, es ging zur Neige,

Darum ging ich schwankend heim, Dort bin ich beim Wassertrinken hingesunken

Und es träumte mir vom Heurigenwein.

 

LEBENSWEISHEIT  FÜR GESUNDE UND KRANKE

 

Kimmst du iagandwann a ins Spitol Vülleicht äs deis amol da Foll

Daß d' an Bruch ban Bauch drinn gspiast,

Hast die Stiagn net gsegn oda zu stoak gniast,

Wannst eventuöll opariert muißt wean,

Dann muißn's da die Da[r)m auslearn

Aft wiad da Housnriam zu laung

And an Bauch drin wiad's daVaungst und baung;

Vülleicht äs moagn dein Lebn oft aus

And dei Söul foaht dann van Leub hinaus;

 Wos mit oan dann weuta gschiacht, Va dein hat sie scha mauncha gfiacht.

Wea an da Friah olsa lochata aufsteht

And guit aufgleigt af d' Oabat geht

Duat richti seu Pflicht erfüllt,

Dea woaß wos a eigantli mochan süllt.

Wea af d' Nocht a poa Vatarunsa bet

Bevora eindli schlofn geht And nochdeinkt, wos a ban To hat vasamt -

Vülleicht, daß'n oft van Himml tramt.

Wann di amol a Krankheut plogt,

Wea woaß stimmt's, wos da Toukta sogt -

Trink ban Buschnschaunk an saur'n Weu(n)

Aft wiad da Vülleicht ghulf'n seu[n); Wann oa Viatl net hölfn tuit,

Trinkst holt nameah Reibnbluit, Vülleicht äs aft a Hülfe drin -

And du wiast bold gsund - oda hin.

l hab dei Veas in Spitol drin gschrieb'n

And ha ma sou die Zeut vatriebn,

Vülleucht daß ma Gout die Gsundheut liaba scheinkt

Wa ma net imma af die Kraunkheut deinkt.

Deis Rezept äs sicha guit, Vorausgesetzt, daß hölfn tuit.

 

JAHRESABLAUF

 

Ouft sogt ma an Jäina: „Wou äs nou da Mai?"

 Späita wiad's gnädi And da Summa geht vorbei.

Die Äipfl wean zeuti

Da Hiarast äs do -

Schäi laungsam weaf'n die Bama

Die gölbn Blattl o.

Bold keimman d' Weihnochtn .
And da Dezemba wiad goa -, ^
Bold brauch ma wieda an Kaleinda
Füas keimmandi Joah.

Daß ma äs „Neuchi Joah"

Wieda glickli daleibn

Deis äs insa Wunsch -

Da Heagoud sull's geibn!

1  2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30